home    site map    UPB AS PRÄSENTATION / 2017
   
   wir über uns      struktur      neuigkeiten      produkte / projekte      in der gesellschaft      stellenangebote      fotoarchiv      kontakt  
 
    

LV

EN

RU

DE
 
 
 
NEWSLETTER DER HOLDING ALS PDF
  DIE LETZTE VERSION HERUNTERLADEN
  ARCHIV
  PRODUKTKATALOGE
 
 
NEUIGKEITEN DES UNTERNEHMENS
 
   
 
   
 
   
 
   
  ALLE NEUIGKEITEN
   
 
    Seite drucken      Seite senden  
 
 

  

| 14. 02. 2015 | Ein Stratege von dem für die Provinz überraschendem Ausmaß

Der Rücktritt des Gründers der UPB-Holding Uldis Pilens vom Posten des Vorstandsvorsitzenden, indem er die Leitung in die Hände der nachrückenden jungen Generation in der Firma abgetreten hat, hat in dieser Woche weite Resonanz  hervorgerufen, und auf der Suche nach Gründen sind verschiedene Vermutungen und Versionen entstanden. Umso mehr, weil auch der Geschäftspartner von U.Pilens Oskars Mors den  Unternehmensvorstand verlassen hat. Wenn wir die Persönlichkeit von U. Pilens in dieser Woche ins Zentrum der Aufmerksamkeit stellen, dann wagen wir zu vermuten, dass es wieder einmal seine weitgehende Strategie gewesen ist- künftig die Hand auf dem Puls der Holding im Posten des Vorsitzenden des Rates zu halten.


"In der Jugend muss man lernen, im Alter von dreißig muss man zu etwas werden, wenn man vierzig wird, muss man aufhören, sich zu irren,  wenn das Alter von fünfzig erreicht ist- muss man sein Schicksal verstehen, im Alter von sechzig muss man sich  auf das Wesentliche konzentrieren, aber im Alter von siebzig muss man Gleichgewicht finden, darin was im Leben passiert  ist", U. Pilens zitiert gern diesen Spruch von Konfuzius, wenn er nach der Philosophie seines Lebens gefragt wird. Laut dieser Formel, nähert sich U. Pilens der Schwelle des Schicksalverstehens und  bereitet sich vor, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.


Vielleicht ist der Grund aber ganz pragmatisch, wie es in der in dieser Woche verbreiteten Mitteilung vom Unternehmen steht, dass sich im Moment auf dem Höhepunkt seiner Entwicklung  befindet, ist entschieden worden, die Leitungskräfte der Firma umzugruppieren, indem man für die operative Leitung die aktive und energische Generation von jungen Managern heranzieht, was ermöglicht, dass  sich der Rat mit U. Pilens im Vorstand intensiver auf die Strategie der weiteren Entwicklung der UPB Holding konzentrieren kann.


Bei der Auswertung seiner Businesstätigkeit, schlussfolgert U. Pilens, dass er nach seinen Worten, nie dramatische Fehler zugelassen hat. Und tatsächlich- das Wachstum des damals von einem jungen Architekten gegründeten Unternehmens ist beeindruckend. Aus einem kleinen provinzialen Architekturbüro mit ein paar Mitarbeitern ist es in 24 Jahren zu einem weit verzweigten industriellen Konzern mit Tochterunternehmen nicht nur in Lettland, sondern auch anderswo in Europa mit 1400 Arbeitsplätzen geworden. Und der größte Aktionär ist in verschiedenen Millionärslisten erwähnt worden. Aber nicht immer ist alles glatt gelaufen, es ging manchmal bergab und bergauf. Manchmal wurde U. Pilens vorgeworfen, dass er im Interessenkonflikt stehe, das hat er aber immer wieder bestritten, er betont, dass er immer mit sauberen Karten gespielt habe.


U. Pilens hat wie alle erfolgreichen Geschäftsleute immer Unterstützer und Bewunderer gehabt, aber auch Neider und  Kritiker. Deshalb ist es kein Wunder, dass im Zusammenhang mit der Änderung seines Postens im öffentlichen Raum verschiedene Spekulationen aufgewirbelt wurden. Böse Zungen wollen U. Pilens mit dem reichen Ziegelfabrikanten Ceplis vergleichen, der rechtzeitig sein Unternehmen verlassen hat, und die Führung in die Hände eines jungen und unerfahrenen Offiziers gegeben hat. Die anderen machen sich Gedanken, ob es mit den Änderungen in der Gesetzgebung verbunden ist, die jetzt vorsehen, dass die Vorstandmitglieder aus eigener Tasche die Steuerschulden des Unternehmens begleichen müssen. Aber dieses neidische Lästern zerfällt zu Staub wie das Laub des vorigen Jahres, wenn es gegen die steinharte Ruhe von U. Pilens und die unbestreitbaren guten Erfolge des Unternehmens prallt.


"In ihm herrscht eine olympische Ruhe. Ich habe nie gehört, dass Uldis seine Stimme erhoben hat, dass er sich aufregt oder emotional reagiert. Das ist meiner Ansicht nach sehr wichtig für einen Menschen, der hohe Ziele und gute Ergebnisse erreichen will", charakterisiert ihn der frühere Abgeordnete der Saeima Janis Lagzdins. Ihn und Pilens kann man als Paten der damaligen Vereinigten Liste von Liepaja betrachten, aus dem Kern später die „Partei Liepaja“ entstanden ist. U. Pilens wurde damals als der Hauptstratege und Ideologe der Vereinigten Liste von Liepaja bezeichnet, als einen der einflussreichsten Menschen der Stadt, der nicht selten hinter den Kulissen als Hals von Liepaja genannt wurde, der den Kopf bewegt. Im Jahr 1997 ist die Vereinigte Liste mit Uldis Sesks an der Spitze zum ersten Mal an die Macht gekommen, was hauptsächlich der Gründung der von U. Pilens initiierten steuerfreien Zone Liepāja zu verdanken ist, weil die Einwohner der Stadt glaubten, dass sie der Rettungsring für die Stadt sein wird, der die Stadt aus dem Sumpf der wirtschaftlichen  Misere herausholen wird. Als aber dann U. Pilens zur Überraschung von vielen zum Parteimitglied der Volkspartei wurde, hat die an der Macht befindlichen Partei ihn zu überreden versucht, einen  der im Staat wichtigsten Ämter anzunehmen, wie das Amt des  Wirtschaftsministers oder sogar des Ministerpräsidenten. Doch U. Pilens hat immer abgesagt. "Jeder hat seine guten und seine schlechten Seiten. Meine Schwachstelle ist der Mangel an Diplomatie, was aber absolut notwendig für einen Bürgermeister, einen Minister, Ministerpräsidenten u. ä. ist. Mein Platz, meine Lebensaufgabe liegt woanders", das hat er für sich selber erkannt. Seine Hartnäckigkeit ist schon damals zur Geltung gekommen, als er vom Posten des Chefarchitekten der Stadt zurückgetreten ist, weil in der Bevölkerung große Aufregung wegen der Garagen entstanden war, die U. Pilens zu nah an die Dünen zu bauen geplant hat. Und es ist wahrscheinlich auch gut so- die Garagen sind wirklich nicht gebaut worden, doch U. Pilens ist zu einem der erfolgreichsten Geschäftsleute Lettlands geworden. Und wer weiß- wenn es nicht diese umstrittenen Garagen gegeben hätte, ob dann so ein UPB Holding entstanden wäre.


"Man muss sagen: Gott sei Dank, dass Uldis Pilens alle Kräfte seiner Unternehmertätigkeit gewidmet und nicht in der Politik verschwendet hat", meint J. Lagzdins. "Uldis hat eine ausgesprochene Fähigkeit, die nicht viele Leute in Lettland besitzen, er sieht nämlich fünf Schritte voraus, was so wichtig ist, wenn man ein Geschäft aufbaut. Er ist ein sehr weitsichtiger Mensch. Noch bin ich der Meinung, dass es sehr wichtig ist, dass über ihn nie ein seriöser Schatten eines Verdachts im Zusammenhang mit jeglichen Machenschaften gefallen ist. Selbstverständlich ist U. Pilens wie viele Unternehmer, mehr oder weniger mit der Macht und den Parteien verbunden gewesen, aber das ist immer sehr korrekt und europäisch intelligent geschehen, nicht orientalisch barbarisch. Sogar seine Opponenten können sein Charisma, sein hervorragendes Talent der Strategie, indem er mehrere Züge nach vorne sieht, nicht bestreiten". Seine jetzigen Gefährten charakterisieren ihn wie einen Menschen, der die Verantwortung für alles übernimmt und im Geschäft seine Versprechungen immer hält, sogar in Kleinigkeiten, als auch einen Menschen mit sehr hohen Anforderungen an sich und seine Mitmenschen. Er ist bereit, seiner Meinung nach nicht so wichtige Interessen im Namen höherer Ziele zu opfern.


Doch die Leute, die ihn näher kennen, wissen zu sagen, dass er im Bekanntenkreis gar  nicht so unzugänglich sei, wie es von der Seite zu sein scheint. "Uldis ist ein sehr gutherziger und entgegenkommender Mensch. Mir hat er in sehr schwierigen Momenten meines Lebens geholfen, ich habe ihn nicht darum gebeten, er hat mir die Hilfe selbst angeboten. Aber Uldis zeigt seine Emotionen nicht nach außen", hat sich eine frühere Gefährtin von U. Pilens in ihren  Eindrücken von ihm mitgeteilt, die nicht gewollt hat, dass ihr Name erwähnt wird. Diese Frau hat noch gesagt, dass U. Pilens viel für die Wohltätigkeit spendet, aber nicht will, dass es in der Öffentlichkeit bekannt wird. "Ich weiß, dass Uldis den Leuten, die ihn für die Notwendigkeit der Unterstützung überzeugt haben, gesagt hat: wenn sie das irgendwo veröffentlichen, kriegen sie nichts mehr."


Es scheint, dass die Persönlichkeit von U. Pilens sehr genau sein projektiertes und erbautes Haus in Bernati charakterisiert, in dem  er schon längere Zeit nicht mehr wohnt, weil er sich meistens in Riga aufhält. Abseits stehendes, geheimnisvolles Haus, aber mit vielen großen Fenstern, die ins Haus viel Licht hereinlassen und in die Weite sehen lassen!

 

 

Sarmite Pelcmane
Quelle Kurzemes Vards

 
 
 
 
 
 
 
 
         Zurück
 
 
 
       UPB © 2007 Copyrights | Kontakt
Site design and programming by | CIMO |