home    site map    UPB AS PRÄSENTATION / 2017
   
   wir über uns      struktur      neuigkeiten      produkte / projekte      in der gesellschaft      stellenangebote      fotoarchiv      kontakt  
 
    

LV

EN

RU

DE
 
 
 
NEWSLETTER DER HOLDING ALS PDF
  DIE LETZTE VERSION HERUNTERLADEN
  ARCHIV
  PRODUKTKATALOGE
 
 
NEUIGKEITEN DES UNTERNEHMENS
 
   
 
   
 
   
 
   
  ALLE NEUIGKEITEN
   
 
    Seite drucken      Seite senden  
 
 
| 31. 07. 2007 | Der konsolidierte Nettoumsatz der Holdinggesellschaft UPB erreichte im ersten Halbjahr LVL 34,9 Mio.

Der konsolidierte Nettoumsatz der Holdinggesellschaft AS UPB (die UPB) hat im ersten Halbjahr 2007 LVL 34,9 Mio. erreicht, das sind 78 % mehr als im ersten Halbjahr 2006. Im Jahre 2006 betrug der gesamte konsolidierte Nettoumsatz der UPB LVL 52,6 Mio, damit wurde der Umsatz des Jahres 2005 um 35% überschritten.

Einen wesentlichen Beitrag zum Umsatzanstieg der UPB haben Exportaktivitäten geleistet, und zwar die Durchführung bedeutender Projekte auf ausländischen Märkten. Den Kunden wurden komplette Lösungen für Planung, Lieferung und Montage der von den Unternehmen der Holdinggesellschaft hergestellten Metall-, Stahlbeton- und Glaskonstruktionen angeboten. In diesem Jahr wurden die Arbeiten an mehreren großen Objekten beendet wie in Norwegen an dem Stadion der Stadt Fredrikstad, dem Stadion von Sandenfjord, der Wohnhausanlage in Ahrendal; in Dänemark an der Dänischen Königlichen Bibliothek in Kopenhagen, an dem Einkaufszentrum Ostbrocentret; in Island an der Hraunvalla-Schule, in Schweden an dem Wohnblock Brunneby-Hälla sowie vielen anderen. Fortgesetzt werden die Arbeiten an weiteren Objekten wie z.B. der Bau eines Werkes für Bohrplattformtechnologien und das Einkaufszentrum Kophollen, die multifunktionale Anlage Trim Tower in der Stadt Stavanger in Norwegen; die Arbeit am Bau der schwedischen Müllverarbeitungsanlage Tidaholm Brenslen, das Werk für Verpackungsproduktion CC Pack, das Einkaufszentrum Putten in Stockholm, Schweden; der Bau der multifunktionalen Anlage Ostbrogrunden in Kopenhagen, Dänemark, sowie weitere Bauobjekte. Ebenso wurde eine Vereinbarung über die Lieferung und Montage von Metall- und Stahlbetonkonstruktionen für ein großes Bauvorhaben in Schweden abgeschlossen, das Pedagogikum der Universität Uppsala.

Zu den wichtigsten lettischen Projekten der UPB NAMS Gruppe zählen zur Zeit der Bau des neuen Werkes der Brauerei „Užavas alus”, die Planung und der Bau der II. Runde der DALP 5. Mittelschule in Liepaja, die Rekonstruktion des städtischen Leitungsnetzes für Wasserversorgung und –entsorgung in der Stadt Liepāja sowie der Bau von Sporthallen in Madona, Talsi, Priekule und Liepāja (das Olympische Zentrum Liepāja).

Laut dem strategischen Plan für das Jahr 2007 werden in allen Unternehmensgruppen der UPB solide Entwicklungsarbeiten durchgeführt. Es ist vorgesehen, in diesem Jahr Investitionen von ca. LVL 10 Mio. zu tätigen, die grundsätzlich in die Exportentwicklung, in den Bau neuer Produktionsstätten zwecks Erweiterung und Modernisierung des Netzwerkes der bereits bestehenden Produktionsstätten einfließen sollen.

Zur Zeit setzt die AILE Gruppe Bauarbeiten an dem neuen Werk für Verglasungskonstruktionen, dem Glaszentrum in Liepāja fort. Es ist geplant, dieses Werk Anfang September in Betrieb zu nehmen. Anfang August wurde der erste Abschnitt der Bauarbeiten der für die Herstellung von PVC-, Aluminium- und Verglasungskonstruktionen vorgesehenen Produktionsstätte Glaszentrum der AILE-Gruppe in Daugavpils begonnen. Dieses Werk soll im Frühjahr 2008 in Betrieb genommen werden.

Die MB BETONS Gruppe führt zur Zeit im Rahmen der Erweiterung des Produktionsnetzwerkes für Transportbeton in Lettland die Vorbereitung der Bauvorhaben für Produktionsstätten von Transportbeton in den lettischen Städten Saldus, Ventspils, Rēzekne und Ādaži durch. Zur Zeit wird am Bau des Betriebes SALDUS MB und an der Projektierung der Betriebe VENTSPILS MB, ĀDAŽU MB und RĒZEKNES MB gearbeitet. Es ist geplant, im September dieses Jahres das Werk SALDUS MB in Betrieb zu nehmen, weitere drei Betriebe sollen ihre Arbeit Ende des Jahres aufnehmen. Im Rahmen der Erweiterung des Produktionsnetzes arbeitet das Unternehmen daneben auch im Bereich Schüttgüter, indem ein Netz von Standorten für den Kiestagebau gebildet sowie die Verwertung von Bauschutt und Bauabfall entwickelt wird. Im Jahre 2007 sollen neue Unternehmen in der Region Vidzeme gegründet werden. Im Jahre 2007 hat die MB BETONS Gruppe eine neue Produktionsschiene eingeführt, die Herstellung von Fertigsystemen aus Stahlbeton, und arbeitet an der Entwicklung von Serien der Fertighäuser aus Stahlbeton, die in Lettland ebenso wie auf den Exportmärkten gefragt sind. Diesbezüglich wurden durch die Unternehmensgruppe Bauvorhaben in Ogre und Liepāja erfolgreich durchgeführt.

Die internationale Struktur UPB ENERGY Gruppe der UPB setzt ihre Tätigkeit im Energiebereich fort. In der neuen Produktionsstätte in Liepāja sind 2 Blockheizkraftwerke mit einer Leistung von 140 kW bzw. 90 kW vollkommen fertiggestellt worden, daneben werden in dem Werk neue Module mit unterschiedlichen Leistungen getestet. Zur Zeit wird eine BHKW-Anlage des Containertyps mit einer Leistung von 140 kW montiert, die für das Krankenhaus von Liepāja vorgesehen ist. Aus Deutschland wurden bereits 3 Motoren zur Montage von zwei mit Biogas und einem mit Erdgas betriebenen Blockheizkraftwerk geliefert. Bei der Erarbeitung der in Liepāja zur Produktion vorgesehenen BHKW-Modelle wurden die Empfehlungen sowie die langjährigen Erfahrungen der Service-Fachleute des deutschen Unternehmens UPB GmbH der Unternehmensgruppe UPB ENERGY berücksichtigt. Die UPB GmbH setzt ihre Tätigkeit im Bereich Service der BKHW-Anlagen in Deutschland aktiv fort, die Anzahl der Serviceobjekte beträgt im Gesamtraum Deutschland bereits mehr als 150.

Die modernisierte Produktionsstätte der RK METĀLS Gruppe in Grobiņa, die nach der Modernisierung über eine Gesamtfläche von 13 700 m2 verfügt und in der moderne Technologien europäischer Hersteller aufgestellt wurden, ermöglicht der Gruppe als einziger der lettischen Anbieter Produkte herzustellen und anzubieten, die in skandinavischen Staaten besonders nachgefragt sind, nämlich Profile unterschiedlicher Kompliziertheit und Konfiguration, die über breite Einsatzmöglichkeiten verfügen, wodurch die Überdeckung des Gebäudes mit einer einzigartigen, ausschließlich einem Objekt vorgesehenen Konstruktion durchgeführt werden kann. Die RK METĀLS Gruppe nahm im Jahre 2007 standardisierte Metallhallen in ihr Angebot auf, die breite Einsatzmöglichkeiten in der Landwirtschaft sowie bei anderen Branchen haben.

Die AS UPB hat während der 16 Jahre ihrer Tätigkeit 31 Unternehmen und Produktionsstätten gegründet, die zu einzelnen selbstständigen Unternehmensgruppen zusammengeschlossen wurden: die AILE Gruppe, die MB BETONS Gruppe, die NAMS UPB Gruppe, die RK METĀLS Gruppe, die UPB ENERGY Gruppe, die H&L-Studie, Štein lifti, das Architektenbüro U.Pīlēns u.a.
Zur Zeit zählt die Holdinggesellschaft UPB mehr als 1400 Beschäftigte.

 
 
 
 
         Zurück
 
 
 
       UPB © 2007 Copyrights | Kontakt
Site design and programming by | CIMO |