home    site map    UPB AS PRÄSENTATION / 2017
   
   wir über uns      struktur      neuigkeiten      produkte / projekte      in der gesellschaft      stellenangebote      fotoarchiv      kontakt  
 
    

LV

EN

RU

DE
 
 
 
NEWSLETTER DER HOLDING ALS PDF
  DIE LETZTE VERSION HERUNTERLADEN
  ARCHIV
  PRODUKTKATALOGE
 
 
NEUIGKEITEN DES UNTERNEHMENS
 
   
 
   
 
   
 
   
  ALLE NEUIGKEITEN
   
 
    Seite drucken      Seite senden  
 
 
| 23. 01. 2009 | Laut vorläufigen Angaben erreichte die Holding UPB im Jahre 2008 einen Umsatz von LVL 73 Mio

Die Holdinggesellschaft UPB (die UPB) hat laut vorläufigen, einer Betriebsprüfung noch nicht unterzogenen Daten einen konsolidierten Nettoumsatz von LVL 73 Mio. ereicht (im Jahre 2007 LVL 78,8 Mio., 2006 LVL 52,6 Mio.).

 

Uldis Pīlēns, Präsident der Holding UPB über das Unternehmensergebnis des vorigen Jahres:
„Im Januar des vorigen Jahres hatte das Management der UPB eine Führungstagung in Berlin, bei der wir zu dem Zeitpunkt bereits, also vor einem Jahr, im Rahmen der Analyse der Staats- und Branchenlage die ersten Anzeichen der globalen Wirtschaftskrise feststellten und die wichtigsten Ziele des Unternehmens für das Jahr 2008 beschlossen. Wir prognostizierten, dass im letzten Viertel 2008 der innerstaatliche Baumarkt einen rasanten Rückgang erleben wird, daher wurde als wichtigste Aufgabe die Erhaltung des Nettoumsatzes der Holding auf dem Niveau des Jahres 2007 definiert, wobei dies durch Erhöhung der Exportvolumina erreicht werden sollte und dadurch auch die abnehmenden Aktivitäten auf dem inländischen Markt der Branche kompensiert werden sollten. Das Ergebnis des vorigen Jahres lässt sich für das Unternehmen als ein gutes Ergebnis charakterisieren, da wir laut vorläufigen Daten einen konsolidierten Nettoumsatz von mehr als LVL 73 Mio. erreicht und die Exportvolumina auf 26 % des Umsatzes der UPB gesteigert haben, was mit der am Anfang des Jahres festgelegten Zielsetzung im Einklang steht. Im Jahre 2008 haben wir unsere Produktivität und Leistungsfähigkeit um 10% gesteigert. Auch dies gehörte zu den wichstigsten Aufgaben des vergangenen Jahres. Wir haben die Entwicklung von neuen Geschäftsbereichen und Produkten fortgesetzt: auf dem östlichen Markt waren wir im Bereich der Produktionstechnologien für Stahlbeton tätig; im Bereich der UPB Energy haben wir einen neuen Prototypen für kleine (50 kW) Blockheizkraftwerke entwickelt, der insbesondere für den Bedarf des deutschen Marktes der erneuerbaren Energien ausgelegt wurde. Zur Zeit planen wir, pro Jahr etwa 20 Blockheizkraftwerke dieser Art zu produzieren, wobei in Deutschland noch eine neue Produktionsstätte zusätzlich eröffnet werden soll. Im August hat das jüngste Unternehmen der Holding UPB seine Tätigkeit aufgenommen: Vīna Studija, das in Lettland als ein neues Konzept auf dem Gebiet des Weinhandels gilt und das wir in diesem Jahr noch weiter zu entwickeln beabsichtigen. Wir haben es geschafft, im Jahre 2008 die Entwicklungstrends des Marktes insgesamt und bei den von uns vertretenen Branchen nachzuvollziehen und uns diesen anzupassen, und wir sind davon überzeugt, dass diese Erfahrungen uns in die Lage versetzen werden, uns an noch dynamischeren Markttrends im Jahre 2009 anzupassen.’’


Die wichtigsten Ereignisse der Unternehmen der Holdinggesellschaft UPB im Jahre 2008:
Im Export der UPB wurden im vorigen Jahr die Arbeiten an dem bisher gröβten Exportvorhaben der Holdinggesellschaft UPB, an dem Bau des neuen Blockes der Universität Uppsala in Schweden, beendet. Im Rahmen dieses Vorhabens wurden Metall- und Stahlbeton-Fertigkonstruktionen geliefert und montiert. Desweiteren wurden im Jahre 2008 Exportprojekte durchgeführt, bei denen verglaste Aluminium- und Aluminium-/Holzkonstruktionen geliefert und montiert wurden, wie zum Beispiel für den Bau der Wohnhäuser Gefjunarbrunnur 2-4 und Skidaskalinn i Blafjollum in Reykjavík, Island; das Schulgebäude Cicignon Skole in Fredrikstad, das Bürogebäude und Gebäude zur Fertigstellung von Erdölgewinnungstechnologien DSS Koppholen, für das Geschäfts- und Handelszentrum Markens Center in der historischen Innenstadt von Kristiansand, für das multifunktionale Sportzentrum Trim Tower in Stavanger, für das Projekt Lysaker Nova in Oslo, für die Fassade des Bürogebäudes der Gesellschaft NCC in Stavanger, Norwegen.
Metall- und Stahlbetonkonstruktionen wurden für solche Objekte geliefert und montiert wie das Handelszentrum Coop Consum in Linköping, das Handelszentrum ICA MAXI in Norrköping, das technische College Teknikcollege in Örebro, die Hochschule Skvöde, der Betriebshof für Busse in Lund, Stockholm, das Einkaufszentrum Hagaby in Schweden.
Stahlbetonprodukte wurden für die Lagerhäuser Levisonsvej und Skydebane-Arhus, für eine Reihe von Wohnkomplexen in Dänemark, für den Lagerkomplex Tyreso, das Schulgebäude Hogskolan, in Schweden geliefert; Metallkonstruktionen gingen auch nach Norwegen für die Werft Nordahl Grieg in Bergen sowie an viele weitere Objekte.


Die UPB ENERGY Gruppe setzte im vorigen Jahr ihre rege Tätigkeit im Bereich der Fertigung von Blockheizkraftwerken fort. Es wurde eine Reihe von Exportprojekten nach Groβbritannien, Irland sowie in den US-Bundestaat Tennessee beendet. Desweiteren wurden im vorigen Jahr auch in Lettland Blockheizkraftwerke aufgestellt: ein erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk in dem Krankenhaus von Liepāja und ein biogasbetriebenes Blockheizkraftwerk auf dem Bauernhof der Lettischen Landwirtschaftlichen Universität in Vecauce.
Die UPB ENERGY Gruppe nahm im vorigen Jahre an mehreren internationalen Messen teil. Darunter zählen die Messe Euro Tier in Hannover, die seit den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts weltweit zu den wichtigsten Technologieforen zählt, Biogas expo&congress in Offenburg, Deutschland, sowie VIDE UN ENERĢIJA 2008 in Lettland, wo eine in der Produktionsstätte von Liepāja fertiggestellte, auf den Betrieb mit Erdgas ausgelegte 4-Zylinder-Anlage vorgeführt wurde.
Das deutsche Unternehmen der UPB ENERGY, die UPB GmbH, eröffnete im vorigen Jahr in Hannover ein neues Verkaufszentrum.

 

Die MB BETONS Gruppe begann das Jahr ihres 10jährigen Jubiläums mit der Einweihung von zwei neuen Produktionsstätten für Transportbeton, der VENTSPILS MB und der ĀDAŽU MB.
Die Produktionsstätten für Transportbeton der MB BETONS Gruppe realisierten im Jahre 2008 solche Objekte wie die Rekonstruktion des Einfahrtknotens in den Naturpark Tērvete; Brücken über die Flüsse Nereta und Jāņupe; Grundschule und Filiale der HANSABANKA in Valmiera, Wasserkläranlagen in Valmiera und Alūksne; Lagerhaus der Brauerei CĒSU ALUS in Cēsis; landwirtschaftliche Gebäudeanlagen in Īslīce und Lielvircava; Supermarkt MAXIMA, Wohngebäude und der Sportsaal des Gymnasiums zu Talsi in Talsi; Mülldeponien in Talsi, Roja, Tukums und Kandava, Gokartbahn in Kandava; Brücke über den Fluss Irlava im Kreis Tukums; Supermarkt MAXIMA in Saldus, Zementterminal von Brocēni im Kreis Saldus; Werk für Straβenkehrmaschinen BÖHLER, Tieffrostanlage, Bibliothek von Pārventa, Werk für Metallverarbeitung IZOTERMS in Ventspils und die Brücke über den Fluss Rinda im Kreis Ventspils; Bürogebäude und Kirchen der mormonischen Gemeinschaft in Liepāja u.a. Die Produktionsstätten für Stahlbeton der MB BETONS Gruppe stellten im Jahre 2008 Stahlbetonkonstruktionen her und lieferten diese für den Bau von Kindergärten in Valmiera und Kreis Rīga; für einen Sportsaal und ein Schwimmbad in Mālpils, für die Rekonstruktion von Eisenbahnstrecke WEST-OST, für das Grenzschutzamt in Daugavpils und weitere Objekte.
Die UPB Nams Gruppe und ihre wichtigsten Projekte des vorigen Jahres auf dem inländischen Markt: das Olympische Zentrum Liepāja, zweite Baustufe der 5. Mittelschule von Liepāja; Sporthalle der 2. Mittelschule von Talsi, Sportsaal des staatlichen Gymnasiums von Talsi; der multifunktionale Sportkomplex in Balvi; Sporthallen in Grobiņa, Priekule und Mālpils; Rekonstruktion von Wasseruntergrund in Aistere und Otaņķi; Rekonstruktion der Wasserver- und –entsorgungsleitungen in Karosta, Rekonstruktion der Wasserver- und –entsorgungsleitungen in Liepāja, Versorgungsgebiet Norden und Süden; Neubau der Vorschuleinrichtung in Cēsis sowie andere Objekte.


Das der AILE Gruppe angehörende Produktionsunternehmen für verglaste Konstruktionen STIKLU CENTRS nahm im Jahre 2008 die dritte Produktionsstätte, das STIKLU CENTRS DAUGAVPILS, in Betrieb. Ihre Arbeit nahm die Produktionsstätte für verglaste Aluminiumkonstruktionen der AILE Gruppe in Daugavpils auf. Im Jahre 2008 wurden verglaste Konstruktionen bei dem Bürokomplex UPMALAS BIROJI in Rīga montiert, wo besondere Lösungen zur Energieeinsparung angewendet wurden. Konstruktionen wurden auch bei weiteren Objekten montiert, zum Beispiel Geschäftsgebäude und ein Lagerkomplex Peri in Salaspils, die dritte Baustufe des Handelszentrums T/C ALFA (Erweiterung der Verkaufsräumlichkeiten und Errichtung eines Kinotheaters) in Rīgā, Filiale der Swedbanka in Valmiera, Autozentren MITSUBISHI und HYUNDAI in Liepāja, sowie weitere Objekte. Das Unternehmen der AILE Gruppe, STIKLU CENTRS, führte Lieferungen von Glaskonstruktionen an diverse Objekte durch; Aufnahmebüro des klinischen Uni-Krankenhauses Gaiļezers, Logistikzentrum in Berģi, Zemitānu-Zentrum in Zemitānu-Straβe, Kundenberatungszentrum von Latvenergo in Ventspils-Straβe in Rīga, Sporthalle in Jelgava, Waldorfschule in Ādaži, Autozentrum VW in Valmiera sowie andere Objekte.


In der Produktionsstätte der RK METĀLS Gruppe in Grobiņa wurden groβangelegte Rekonstruktionsmaβnahmen des Büroblocks vorgenommen sowie die Modernisierung und Erweiterung der Produktionsstätte. Die RK METĀLS Gruppe stellte für den lokalen Markt Metallkonstruktionen her und lieferte diese an den Baumarkt DEPO in Liepāja und den Baumarkt MĀJA&DĀRZS in Ventspils. Desweiteren wurden solche Projekte durchgeführt wie der Lager- und Bürokomplex SANISTAL, das Bürogebäude der Gesellschaft PERI in Rīga; Lager- und Bürokomplex AKVEDUKTS im Kreis Rīga; NORDIC INDUSTRIAL PARK in Olaine u.a. Objekte.


Das Architekturbüro U.Pīlēns beendete im vorigen Jahr den technischen Plan der Rekonstruktion des Bahnhofsplatzes in Liepāja und den Skizzenplan zur Renovierung der 1. Mittelschule in Ogre. Es wurden die Detailplanung der Spaļu-Straβe in Daugavpils und die Gebäuderekonstruktions- und Erschlieβungsplanung für die Lauktehnikas-Straβe und Rūpniecības-Straβe in Grobiņa erarbeitet. Desweiteren wurde die Arbeit an der Planung des Büro- und Hotelkomplexes der Gesellschaft UNIMARS im Kriegshafen (Liepāja), an der ingenieurtechnischen und architektonischen Planung des Bahnhofsplatzes in Liepāja begonnen. Das Architekturbüro setzte die Entwicklung des Projekts von universiellen typenmäβigen Hallen und einer Serie von Fertigwohnblocks aus Stahlbeton fort. Die bisherigen Pläne wurden in Wohnhauskomplexen in Ogre und Liepāja realisiert.


H&L STUDIJA fing im Jahre 2008 die Arbeit an der Entwicklung eines neuen Handelszentrums für Fliesen und sanitärtechnische Einrichtungen an, das sich zur Zeit im Baustadium befindet. H&L STUDIJA lieferte Fliesen fü solche Objekte wie das Hotel ELEFANT HOTEL, das Hotel BLOOM HOTEL in der Innenstadt Riga, Nachtklub LEGRANDEL, Wohngebäude EIRO HOUSE, Autosalon BENTLEY in der Krasta-Straβe in Riga, Werkstatt des Autohändlers DOMENIKSS, Bürogebäude der Gesellschaft OLIMPS in Rīgā; Einkaufszentrum BAATA und das Gebäude des Verwaltungsgerichtes, renovierte Gebäude – das Einkaufszentrum KURZEME und das Hotel LĪVA, Wohn- und Handelskomplex RIETUMU KRASTS in Liepāja; Autohaus MITSUBISHI und die Werkstatt in Cēsīs sowie andere Projekte.

 

Das Unternehmen Vīna Studija, das zu den jüngsten Unternehmen der Holding UPB zählt, öffnete für die Besucher Ende August seine Türen. Im Unternehmen Vīna Studija wird ein Konzept der Kombination von Weinhandel, einer Weinbar und einer Weinschule durchgeführt. Die Ergebnisse der ersten Tätigkeitsmonate sind positiv, daher wird zur Zeit an der Forschung hinsichtlich der weiteren Entwicklung des eingeführten Konzepts auf dem lettischen Markt gearbeitet. Die Idee der Inneneinrichtung der Räumlichkeiten von Vīna Studija gehört dem Unternehmen 1 plus 1 studija, das auch zu den jüngsten Unternehmen der Holdinggesellschaft zählt.


Ende des vorigen Jahres zogen sämtliche Unternehmen der Holding UPB, deren Sitz in Riga ist, in ein neues, modernes Bürogebäude, hierdurch sollen die internen Betriebsabläufe und die externe Kommunikation mit den Kunden gefördert werden. Der Autor des neuen Büros ist das Unternehmen 1 plus 1 studija.


Die Holding UPB ist eines der führenden lettischen Bau- und Baumaterialienproduktionsunternehmen mit 18jährigen ausländisch und inländisch gesammelten Erfahrungen. Die Holdinggesellschaft umfasst mehr als 35 Unternehmen und Produktionsbetriebe, die zu selbständigen Unternehmensgruppen zusammengeschlossen worden sind. Zu den gröβten Unternehmensgruppen zählen die AILE Gruppe, die MB BETONS Gruppe, die RK METĀLS Gruppe, die UPB ENERĢIJA Gruppe, die NAMS UPB Gruppe, H&L studija, das Architekturbüro U.Pīlēns u.a. Die Unternehmen und das Netzwerk der Produktionsstätten umfassen zur Zeit das gesamte Territorium Lettlands. Innerhalb der letzten Jahre wurden auch Tochtergesellschaften der Holding im Ausland gegründet, die zur Zeit in Deutschland, in der Schweiz, Dänemark, Island und Schweden erfolgreich tätig sind. Die Holdinggesellschaft verfügt über Kooperationspartner in vielen EU- und GUS-Staaten. In der Holding sind zur Zeit über 1.200 Mitarbeiter beschäftigt.

 

Zusätzliche Informationen:
Abteilung für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der AS UPB
 Maskavas 250, Rīga
Tel. + 371 7358934, Fax + 371 7358930
E-mail: upb.riga@upb.lv

 
 
 
 
         Zurück
 
 
 
       UPB © 2007 Copyrights | Kontakt
Site design and programming by | CIMO |