home    site map    UPB AS PRÄSENTATION / 2017
   
   wir über uns      struktur      neuigkeiten      produkte / projekte      in der gesellschaft      stellenangebote      fotoarchiv      kontakt  
 
    

LV

EN

RU

DE
 
 
 
NEWSLETTER DER HOLDING ALS PDF
  DIE LETZTE VERSION HERUNTERLADEN
  ARCHIV
  PRODUKTKATALOGE
 
 
NEUIGKEITEN DES UNTERNEHMENS
 
   
 
   
 
   
 
   
  ALLE NEUIGKEITEN
   
 
    Seite drucken      Seite senden  
 
 

  

| 19. 02. 2007 | Der konsolidierte Umsatz der Holdinggesellschaft AS UPB erreichte im Jahre 2006 LVL 52,6 Mio., das waren 35% mehr als im Jahre 2005

Der konsolidierte Nettoumsatz der Holdinggesellschaft AS UPB (die UPB) erreichte im Jahre 2006 LVL 52,6 Mio., das waren 35 % mehr als im Jahre 2005 (LVL 39 Mio.). Der Gewinn der Holdinggesellschaft blieb im Jahre 2006 proportional zum Gewinn des Vorjahres.
Einen wesentlichen Beitrag zum Umsatzanstieg der UPB haben Exportaktivitäten geleistet, die Durchführung bedeutender Projekte auf ausländischen Märkten, die komplette Lösungen für Planung, Herstellung, Logistik und Montage von Stahlbeton-, Glas-, Aluminium- und Metallkonstruktionen angeboten haben.
Der Exportanteil am Gesamtumsatz der Holdinggesellschaft betrug im Jahre 2006 21%. Das strategische Ziel der Gesellschaft sieht vor, innerhalb der nächsten drei bis vier Jahre durch ausländische Aktivitäten einen Anteil von 40 % des Gesamtumsatzes zu gewährleisten. Auf diese Zielsetzung sind zur Zeit sowohl die Produktions- als auch die Managementkapazitäten planmäßig ausgerichtet.
Die Unternehmen der UPB haben im Jahre 2006 an bedeutenden Objekten im Ausland, vorwiegend in den skandinavischen Staaten, gearbeitet, indem hier Metall-, Stahlbeton- und Verglasungskonstruktionen geliefert und montiert wurden. Es wurden Arbeiten an dem Bürogebäude des Verlags Morgundbladid durchgeführt, am Yachthandels- und Wartungszentrum Ellingsen und an der Hraunvalla-Schule in Reykjavik, Island; am Bau der Kongress- und Konzerthalle in Visby, das Krankenhauses von Eksjö und des Zentrums Astra Tech in Schweden; der Wohnhausanlage in Ahrendal, des Stadions von Fredrikstad in Norwegen sowie der Wohnhausanlage Nyvej in Dänemark.
Zur Zeit werden die Arbeiten an verschiedenen Objekten fortgeführt, wie z.B. die Dänische Königliche Bibliothek in Kopenhagen, das Einkaufszentrum Ostbrocentret in Dänemark, Krankenhaus in der norwegischen Stadt Trondheim, das Krankenhaus Ahus, das als das größte Bauobjekt auf dem Lande Norwegens gilt, sowie viele weitere bedeutende Bauobjekte.
Im Jahre 2007 sieht das strategische Ziel der UPB solide Entwicklungspläne bei allen Unternehmensgruppen vor. Insgesamt sollen in diesem Jahr Investitionen in Höhe von ca. LVL 9 Mio. getätigt werden, die vor allem in die Exportentwicklung, in den Bau neuer Produktionsstätten sowie in die Modernisierung der bereits bestehenden Betriebe einfließen sollen.
Die Unternehmensgruppe MB BETONS plant, im Jahre 2007 vier neue Produktionsstätten für Transportbeton zu eröffnen und die Entwicklung des Netzes vom Kiestagebau im gesamten Territorium Lettlands fortzusetzen.
Die Unternehmensgruppe AILE hat sich zum Ziel gesetzt, die Tätigkeit von AILE R in der Region Latgale zu entwickeln, indem neue Produktionsstätten in Daugavpils eingeweiht werden sollen. Des weiteren sieht der Plan für das Jahr 2007 den Bau des neuen Werkes Glaszentrum in Liepāja vor.
Die RK METĀLS Gruppe setzt die großangelegte Modernisierung ihres Betriebes in Grobiņa, Kreis Liepāja, fort, wodurch die Leistung des Unternehmens demnächst um etwa 250 Tonnen monatlich gesteigert werden soll.
Die internationale Gesellschaft der UPB die UPB ENERGY Gruppe mit ihren Unternehmen in Deutschland (UPB Gmbh), in der Schweiz (UPB AS Gmbh) setzt ihre rege Tätigkeit bei der Erschließung des westeuropäischen Marktes fort. Zu dieser Unternehmensgruppe zählt auch der lettische Energiebetrieb ENNA, in dem der Bau von Blockheizkraftwerken in der neuen Produktionsstätte in Liepāja aufgenommen worden ist.
Die UPB NAMS Gruppe hat im Rahmen der Expansion in den lettischen Regionen in Valmiera das Bauunternehmen GROTTA gegründet, das als Vertretung der Bauunternehmen in der Region Vidzeme agiert.
Die UPB hat während der 15 Jahre ihrer Tätigkeit mehr als 31 Unternehmen und Produktionsstätten gegründet, die zu einzelnen selbstständigen Unternehmensgruppen zusammengeschlossen wurden: die AILE Gruppe, die MB BETONS Gruppe, die RK METĀLS Gruppe, die UPB ENERGY Gruppe, die NAMS UPB Gruppe, die H&L-Studie, das Architektenbüro U.Pīlēns u.a. Zur Zeit zählt die Holdinggesellschaft UPB mehr als 1400 Beschäftigte.

 
 
 
 
         Zurück
 
 
 
       UPB © 2007 Copyrights | Kontakt
Site design and programming by | CIMO |