home    site map    UPB AS PRÄSENTATION / 2017
   
   wir über uns      struktur      neuigkeiten      produkte / projekte      in der gesellschaft      stellenangebote      fotoarchiv      kontakt  
 
    

LV

EN

RU

DE
 
 
 
NEWSLETTER DER HOLDING ALS PDF
  DIE LETZTE VERSION HERUNTERLADEN
  ARCHIV
  PRODUKTKATALOGE
 
 
NEUIGKEITEN DES UNTERNEHMENS
 
   
 
   
 
   
 
   
  ALLE NEUIGKEITEN
   
 
    Seite drucken      Seite senden  
 
 

  

| 11. 06. 2008 | Es soll eine nationale Jugendauswahlmannschaft für Wassermotorsport gebildet werden

Mit einem Wettkampf wird am 15. Juni im Stadtzentrum Liepāja die Saison 2008 der offenen lettischen Meisterschaft im Wassermotorsport eröffnet, die in der Entwicklung dieser Sportart in Lettland zu einem Wendepunkt werden soll. Zur Bestätigung einer langfristigen Entwicklungsvision dieser Sportart haben die Mannschaften in diesem Jahr die größte Zahl der jungen Piloten in der Geschichte der lettischen Meisterschaft angekündigt. Desweiteren hat der Lettische Verband für Wassermotorsport begonnen, eine nationale Jugendauswahlmannschaft zu bilden. Der Kandidat der nationalen Auswahlmannschaft, einer der mit meisten Preisen ausgezeichneten Jugend-Piloten Mārtiņš Morozs, der bereits mit dem Titel des Europa-Meisters ausgezeichnet wurde, wird nach dem Wettkampf in Liepāja um den Titel des Preisträgers bei der Weltmeisterschaft für Jugendliche kämpfen, die während der langen Geschichte dieser Sportart zum ersten Mal ausgetragen wird.

 

Der Vorstandsvorsitzende des Lettischen Verbandes für Wassermotorsport (LŪMSF), Herr Modris Kalnciems betont, dass der Wassermotorsport in Lettland Zukunft hat und gerade die jungen Sportler diejenigen sind, die diese Zukunft schaffen werden. Es seien die wichtigsten Aufgaben gestellt worden, die der Verband und die einzelnen Clubs zwecks einer erfolgreichen Entwicklung der Potentiale erfüllen sollen, über die die jungen und talentierten Wassermotorsport-Piloten verfügen. Zu einer der Prioritäten der LŪMSF zählt die Bildung der nationalen Jugendauswahlmannschaft im Wassermotorsport, die in diesem Jahr erfolgen soll. Zur Zeit nehmen die jungen Piloten an Europa- und Weltwettkämpfen in Mannschaften teil. Zusätzliche Aufmerksamkeit soll der Erstellung von gut durchdachten Trainings- und Wettkampfplänen gewidmet werden.
 
Zur Zeit haben sich für die Teilnahme an der offenen lettischen Meisterschaft im Wassermotorsport 47 Sportler angemeldet, 14 davon sind Sportler der Jugendklasse. Der 15-jährige Pilot der Mannschaft UPB ENERGY, Mārtiņš Morozs, wurde im vorigen Jahr Europa-Meister und wird dieses Jahr im Juni an der ersten Weltmeisterschaft für Jugendliche in Polen teilnehmen. Mārtiņš ist einer der jungen Wassermotorsportler, die dank ihrer Energie und ihres Höchstleistungswunsches sehr hohe Resultate erzielt haben. Indessen hat der 16-jährige Artūrs Brolīts am 8. Juni bei der Weltmeisterschaft in der Bootsklasse S550 den sechsten Platz errungen.

 

„Die lettische Meisterschaft im Wassermotorsport gilt als eines der wichtigsten Ereignisse im lettischen Wassermotorsport. Sie trägt nicht nur zum lettischen Sportleben bei, sondern fördert auch die Regionen wesentlich, in denen während der Bootsrennen viele Zuschauer und Unterstützer zusammenkommen. Die Bildung einer Jugendauswahlmannschaft ist eine begrüßenswerte, seitens des Staates unterstützte Initiative”, betont der stellvertretende Staatssekretär für Sportangelegenheiten beim lettischen Bildungs- und Wissenschaftsministerium, Herr Edgars Šneps.

 

In diesem Jahr wird die lettische Meisterschaft in fünf Runden in Liepāja, Aizkraukle, Alūksne, Jelgava und Jūrmala ausgetragen werden. Besonders hervorzuheben ist das Bootsrennen in Alūksne, das mit einer der Runden der F2-Europameisterschaft vereint wird.

 

Die Runde in Liepāja unter dem Namen UPB ENERGY kauss 2008 findet zum ersten Mal im Stadtzentrum, im Handelskanal (Tirdzniecības kanāls) statt. Die offizielle Eröffnung des Bootsrennens findet am Sonntag um 12.45Uhr  statt, um 13 Uhr erfolgt bereits der erste Start in der Bootsklasse JT-250, an der Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahre teilnehmen. Später starten die BootsklassenT-550 und S-550 sowie RN-2000 (zusammen mit FR1000) und als letzte die Piloten der Formula 2. Bei jeder Klasse werden 3 Rennen ausgetragen, das Gesamtergebnis setzt sich letztendlich aus der Summe der bei allen Rennen erworbenen Punkte zusammen.

 

Die Mannschaft aus Liepāja, die UPB ENERGY wird von der Holdinggesellschaft UPB gefördert, deren Vizepräsident, Herr Oskars Mors, betont, dass die vorjährige Leistung dieser Mannschaft und ihre Unternehmungslust als gutes Vorbild für die Erreichung des gemeinsamen Zieles einer regen Entwicklung des Jugendsportes gewesen sei. „Die Holding UPB ist ein öffentlich aktives und sozial bewusstes Unternehmen. Wir sind davon überzeugt, dass die sportlichen Aktivitäten zur Bildung eines Teamgeistes und eines gesunden Klimas im beruflichen Alltag beitragen und die Bildung einer gesunden Lebensart fördern, was als ein besonders sensibler Aspekt hinsichtlich der Jugendlichen gilt. Die Ursprünge der UPB, die zu einer internationalen Holding gewachsen ist, lassen sich in Liepāja finden, daher ist es verpflichtend, dass die Initiative der sportlichen Preisträger aus Liepāja unterstützt wird, d.h. die Bildung der Mannschaft UPB ENERGY und die langfristige Förderung der Runde der lettischen Meisterschaft, die in Liepāja ausgetragen wird,” so Herr Mors, wobei er darauf verweist, dass viele der jungen Talente auch in die Mannschaft UPB ENERGY aufgenommen wurden.


Heute, am 11. Juni, wurde die offizielle Website der LŪMSF, www.lumsf.lv, eröffnet. Hier kann man die aktuellen Informationen über die lettische Meisterschaft erfahren, sich die Listen der Mannschafte und, die interessantesten Videoaufnahmen der Bootsrennen ansehen sowie weiteres Wissenswertes über den Wassermotorsport nachlesen.

 

Der Verband LŪMSF wurde im Jahre 1993 gegründet. Zweck des Verbandes ist die Förderung der Entwicklung des Wassermotorsportes in Lettland, wobei ein besonderes Augenmerk der Einbindung der Jugendlichen in diese Sportart gewidmet werden soll. Eine der Aufgaben des Verbandes ist die Organisierung von Wassermotorsport-Wettkämpfen von nationalem und internationalem Rang durch Gewährleistung von qualitativen Wettkampf-Programmen und angenehmen Erholungsmöglichkeiten für die Zuschauer.


Vorbereitet durch

Andrejs Sviķis,
Pressesekräter

Lettischer Verband für Wassermotorsport
Mobil: 28652677
E-Mail: andrejs@lumsf.lv
www.lumsf.lv

 

Zusätzliche Informationen:
Abteilung für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Vertretung der UPB in Rīga,
Basteja bulvāris 6/1 - 4
Tel. + 371 7358934, Fax + 371 7358930
E-Mail: upb.riga@upb.lv
www.upb.lv

 
 
 
 
         Zurück
 
 
 
       UPB © 2007 Copyrights | Kontakt
Site design and programming by | CIMO |